E-Mail Marketing Systeme im Überblick

Datenvisualisierung: MailChimp kooperiert mit Microsoft Power BI

neue möglichkeiten zur datenvisualisierung mit MailChimp

MailChimp, eines der weltweit verbreitesten E-Mail Marketing Tools (Zum MailChimp-Profil) kündigt an, ab sofort mit der Power BI Analytics Plattform von Microsoft zu kooperieren: Wie MailChimp auf seinem Blog berichtet, steht allen Nutzern, die ihr MailChimp Konto ab sofort mit Power BI verbinden, damit ein umfangreicher Pool an Möglichkeiten zur Datenvisualisierung zur Verfügung.

Mit der Integration von Microsoft Power BI haben die Kunden des US-amerikanischen E-Mail Marketing Tools dabei unter anderem die Möglichkeit, sich ihren E-Mail Marketing Datenschatz in neu aufbereiteten, übersichtlichen Dashboards zeigen zu lassen. Standardmäßig angeboten werden insgesamt vier Dashboards:

  • Campaign Overviews
  • Top Campaigns
  • Lists Overview
  • List Members

MailChimp verspricht darüber hinaus insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Start Ups, sich ihre Daten so anzeigen zu lassen, wie man es eigentlich als Ergebnis der Arbeit von Data Scientists kennt. Ein Grund mehr, weshalb wir MailChimp beim E-Mail Toolguide in der Kategorie der E-Mail Marketing Tools für Start Ups und KMUs listen.

Die Power BI Plattform erlaubt es MailChimp Nutzer dabei, ihre MailChimp-Daten in die Plattform zu importieren und dort damit auf vielfältige Weise zu arbeiten:

Users can compare metrics across campaigns, see the total number of emails sent from their account, and view total open rates across all campaigns as well as their most active lists.

Damit werden die E-Mail Marketing Daten noch stärker „actionable“.

Alternative: MailChimp API nutzen und daten selbst aufbereiten

Alle weiteren Informationen zur neuen Integration finden Interessierte hier. Darüber hinaus stehen mit MailChimp auch zahlreiche andere Integrationsmöglichkeiten zur Verfügung. Wer sich seine Daten stattdessen auch weiterhin selbst aufbereiten möchte, hat natürlich die Möglichkeit, dabei auf die MailChimp API zuzugreifen und die Daten anschließend etwa ganz klassisch mit Microsoft Office Excel aufzubereiten. Hier gibt es mehr Informationen zur MailChimp API, die kostenfrei genutzt werden kann.

Share Button

Atilla Wohllebe
Beitrag von Atilla Wohllebe

Leave a comment